Hauptseite | Registrieren | Login Willkommen Gast | RSS
Menü
Kategorien der Rubrik
1. Staffel [82]
Indigo Liga
2. Staffel [36]
Orange Liga
3. Staffel [41]
Johto Reisen
4. Staffel [52]
Johto Liga Championchips
5. Staffel [65]
Master Quests
6. Staffel [41]
Advanced Generation
7. Staffel [52]
Advanced Challenge
8. Staffel [1]
Pokemon Advanced Battle
9. Staffel [1]
Battle Frontier
10. Staffel [1]
Diamant & Perl
11. Staffel [1]
Pokemon DP Battle Dimension
12. Staffel [1]
Pokemon DP Battle Dimension
Unsere Umfrage
Rate my site
Antworten insgesamt: 239
Statistik

Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0

counter ohne anmeldung
Hauptseite » Artikel » 7. Staffel

357: Der Mann mit den 1000 Gesichtern
Pokemon in dieser Folge:
Formeo, Krebutack, Ditto, Jungglut, Qurtel, Pikachu, Mauzi, Woingenau

Personen in dieser Folge:
Bart, Milli, Brody, Ash, Maike, Max, Rocko, Jessie, James

Zusammenfassung:
Immer noch sind Ash und seine Freunde auf dem Weg zur nächsten Arena in Baumhausen City. Dabei durchqueren sie eine Gegend mit Wald und Gebirge. Als das Wetter plötzlich von Sonne auf Regen wechselt, wundern sich alle jedoch mächtig...

Es kommt noch schlimmer als es blitzen und schneien beginnt. Während alle Unterschlupf suchen entdecken sie ein Formeo. Sie folgen dem Formeo und wenige Schritte später ist die Sonne wieder da. Hier tauchen auch zwei Wissenschaftler auf, die sich für das Wetter entschuldigen. Wie wir erfahren arbeitet man am hiesigen Wetter-Institut daran das Wetter verändern zu können.

Als sich die beiden Wissenschaftler als Bart und Milli vorstellen gibt es auch direkt eine Einladung zum Forschungsinstitut. Interessant ist aber auch, dass Rocko überhaupt nicht auf Milli reagiert. Ob Rocko seine Vorliebe für Frauen verloren hat?

Etwas später erreichen alle das Klima-Institut und bekommen von Milli auch direkt eine Rundführung. Milli ist zwar recht neu hier, aber sehr nett. Über einen Bildschirm sehen alle aber etwas unerfreuliches: Ein Team Aqua Hubschrauber landet auf dem Forschungsgelände und Team Aqua Mitglieder übernehmen das Institut.

Team Rocket wird gemeinsam mit den Forschern gefangen genommen, während Team Aqua die Wettermaschine besetzt. Im Klima-Institut beobachten unsere Freunde mit Milli zusammen das Geschehen. Offenbar will Team Aqua an Daten der alten Pokemon Kyogre und Groudon herankommen. Bart schickt sein Formeo mit einer wichtigen Daten-Diskette los um sie in Sicherheit zu bringen. Dank seiner Wandlungsfähigkeit kann Formeo auch gegen die Krebutack von Team Aqua bestehen und in das Gebäude zu Milli flüchten. Team Aqua verfolgt es...

Ash und Milli beschließen dafür zu sorgen, dass Team Aqua nicht an die Diskette herankommt. Im Gebäude kann Formeo die Diskette an Milli übergeben. Ash und Pikachu kümmern sich inzwischen um die verfolgenden Team Aquas und ihrem Krebutack.

Milli und die anderen verstecken sich inzwischen in den Lüftungsschächten um in den Hauptkontrollraum zu gelangen. Mit Hilfe des Ditto (welches sich in Formeo verwandelt) von Milli kann Team Aqua abgelenkt werden, so dass sie freien Weg haben. Kurz darauf erreichen alle dann den Hauptcomputer, wo Milli Daten von Kyogre und Groudon auf die Diskette herunterlädt. Anschließend löscht Milli die Original Daten auf dem Hauptcomputer.

Nun trifft auch Ash im Hauptcomputerraum ein. Anschließend machen sich alle auf den Weg nach draussen. Doch dort wartet Team Aqua bereits auf sie. Bart bittet Milli dem Team Aqua nicht die Diskette zu geben. Doch Milli übergibt die Diskette doch dem Team Aqua. Dies war jedoch nicht die original Diskette, sondern eine Fake-Diskette...

Milli springt auf das Dach des Instituts und enttarnt sich als Brody von Team Magma. Team Aqua versucht Brody aufzuhalten, und bekommt dabei unterstützung von Maikes Jungglut. Da sich Ditto jedoch in Krebutack verwandelt, kann es Jungglut problemlos K.O. setzen und per Gleiter verschwinden...

Bart ist enttäuscht, dass Milli eine Verräterin war. Doch in diesem Moment taucht die echte Milli auf und meldet sich zum Dienst. Diesmal ist es auch eine echte Frau, wie Rocko sofort feststellt. Die Ärmste hat jedoch keinen netten Job, da sie nun all die Daten über die alten Pokemon neu in den Hauptcomputer einarbeiten muss...

Unsere Freunde setzen unterdessen ihre Reise zur nächsten Arena in Baumhausen City fort...


Pokemon Folge 357 Part 1 - MyVideo


Pokemon Folge 357 Part 2 - MyVideo

Hinweise und Hintergrundwissen zu dieser Episode

Änderungen in der deutschen Version gegenüber der japanischen Originalversion

* Advanced Generation Folge 83 – Der Mann mit den 1000 Gesichtern
* Originaltitel: "Otenki Kenkyuujo no Powarun!"
* Übersetzt: "Das Formeo des Klima-Instituts!!"
* Englischer Titel: "Unfair-Weather Friends"

Und wieder eine Wiederholung ohne den Prolog und das Opening... Um das deutsche Opening ist es zwar eh nicht schade, da es 1. genug Spoiler für die komplette 7. Staffel enthält und es 2. meiner Meinung (Tim) nach das schlimmste deutsche Opening neben dem Diamond & Pearl-Rap ist(wobei beide Lieder auf Englisch in Ordnung sind).

Erstmal zur deutschen Übersetzung: In den Spielen heißt das Gebäude, in dem Ash und seine Freunde in dieser Folge waren, „Klima-Institut“ und nicht „Wetter-Institut“. Da haben es sich die Übersetzer mal wieder leicht gemacht und wörtlich übersetzt, obwohl es sich bei dem Klima-Institut um etwas handelt, das auch in den Spielen vorkommt.

Bei meiner Recherche habe ich außerdem herausgefunden, dass sogar Shelly vom Team Aqua einen offiziellen deutschen Namen hat: In den Spielen ist sie „Aqua Vorstand Kordula“. Aber darüber will ich mich jetzt ausnahmsweise mal nicht aufregen, da der englische Name einfach wesentlich angenehmer klingt.
Eine kleinere, aber dennoch unnötige, Namensänderung musste Bart dank 4Kids erleiden. Im Original heißt er nämlich einfach nur „Bar“. Der Witz dabei ist, dass sein Name – kombiniert mit dem von Milli – die Maßeinheit für atmosphärischen Druck ergibt: „Millibar“.

Ach ja, eine Anmerkung meinerseits zu Mauzis Aussage von wegen „Wenn wir noch dreimal vom Blitz getroffen werden, kommen wir ins Buch der Rekorde“. Um das zu schaffen, hätten sie schon stolze achtmal(!) vom Blitz getroffen werden müssen:
„Der amerikanische Parkranger Roy C. Sullivan wurde berühmt durch einen eher ungewöhnlichen Weltrekord: Er wurde im Laufe seines Lebens sieben Mal vom Blitz getroffen. Auf einem Wachturm, in seinem Vorgarten, auf einem Campingplatz und sogar im Führerhaus eines Lastwagen – überall fand ihn der Blitz. Die Wahrscheinlichkeit für eine solche Verkettung von Ereignissen ist so gering, dass man sie kaum in Zahlen ausdrücken kann. Sullivan trug von seinen Blitzunglücken verschiedene Verletzungen davon: So erlitt er Brandwunden und verlor den Nagel an seinem dicken Zeh.“ Quelle: Leonardo -Wissenschaft

Na ja, wenn man Pikachus Donnerblitz-Attacken mitzählen würde, hätte Team Rocket den Rekord natürlich schon lange in der Tasche.

Ab dieser Folge wurde in Japan das Ending „Smile“ vorübergehend durch „Ippai Summer!!“ ersetzt. Mir persönlich zerrt dieses Ending wegen den lauten Kinderstimmen ziemlich an den Nerven. Vielleicht bin ich da ja nicht der einzige, wenn man bedenkt, dass dieses Ending nach noch nicht einmal zehn Folgen wieder von „Smile“ abgelöst wurde…

Wir deutschen Fans verpassen also nicht viel, auch da das Ending nur aus Flashbacks von etlichen Sommer-Szenen aller bisher gezeigten Episoden zusammengesetzt ist, während man im Hintergrund einen Strand sieht, der von Wellen umspült wird.

4Kids schnitt die ersten drei Sekunden der Folge, je eine weitere nach der Titeleinblendung und der Werbepause in Amerika und die letzten beiden Sekunden.

Kategorie: 7. Staffel | Hinzugefügt von: gas1985 (2009-07-19)
Aufrufe: 274 | Rating: 0.0/0 |
Kommentare insgesamt: 0
Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
[ Registrieren | Login ]
Einloggen
Login:
Passwort:
Suche
Clip des Monats
Freunde














Dragonball Topsites



Copyright  © 2017
Gesponsort von uCoz

----